Meldungen



Werde hart für die Region arbeiten

Deggendorf. Der 43-jährige Elektroingenieur Thomas Erndl wird  in den Bundestag einziehen. Mit 44,06 Prozent gewann der CSU-Kandidat das Direktmandat im Bundeswahlkreis Deggendorf. Insgesamt entfielen 52167 Stimmen auf den Künzinger, der nun als Nachfolger von Barthl Kalb seine Heimat in Berlin vertreten möchte. „Ich freue mich sehr über das Vertrauen und verspreche, dass ich hart für die Region arbeiten werde. Als Neumitglied muss ich besonders viel Energie investieren und meinen Platz finden“, so Erndl und blickt zuversichtlich in seine Zukunft als Abgeordneter: „Ich habe so viel Unterstützung erfahren, für die ich mich herzlich bedanken möchte. Ich bin mir sicher, dass mit dieser tollen Basis eine gute Arbeit in Berlin und in der Heimat möglich wird.“

JS   |   25.09.2017

Neuigkeiten