Meldungen



„MoMo“ und die Nibelungen – doppelte Vorfreude in Plattling

Plattling. „In Plattling gibt es gleich zwei Gründe zur Vorfreude: das MoMo und die Nibelungen Festwoche“, resümierte der Bundestagsabgeordnete Thomas Erndl nach seinem Antrittsbesuch bei Bürgermeister Erich Schmid.

Ihr Treffen im Plattlinger Rathaus nutzten Schmid und Erndl dazu, um über aktuelle Themen in der Stadt zu sprechen. Sehr positiv ist für Schmid die Entwicklung in Sachen Forschungszentrum Moderne Mobilität – kurz „MoMo“. Der Bürgermeister betonte den Wert des „MoMos“ als Investition in die wirtschaftliche Zukunft der Region: „Wenn wir uns nur auf Ur-Industrien konzentrieren und die Aspekte Forschung und Digitalisierung außer Acht lassen, besteht die Gefahr, dass wir abgehängt werden.“ Derzeit läuft das Vergabefahren, mehrere Architekturbüros haben Vorschläge eingereicht. Geplant wird mit Blick in die Zukunft: eine Industriefertighalle und genügend Flächen sollen Platz für Erweiterungen lassen. Freuen würde sich Bürgermeister Schmid über eine Förderung, denn diese wäre nicht nur eine finanzielle Unterstützung, sondern auch „ein Stück Ankerkennung und ein Zeichen für die Bevölkerung“. Für den technikbegeisterten Thomas Erndl, der vor seiner Zeit im Bundestag als Elektroingenieur tätig war, ist das „MoMo“ ein ganz besonderes Vorhaben: „Es ist ein Aufbrauchsignal in Richtung Forschung und High-Tech. Für viele Firmen kann die Nähe zum ‚MoMo‘ sehr attraktiv werden.“

Ein weiteres Highlight für Plattling ist die Nibelungen Festwoche, die am 20. Juli Premiere feiert. Die Schirmherrschaft hat Markus Söder übernommen, der zum Zeitpunkt der Festwoche mit hoher Wahrscheinlichkeit der neue bayerische Ministerpräsident sein wird und sein Kommen bereits angekündigt hat.

Auch in Sachen Wohnungsbau ist die Stadt aktiv, Schmid wünscht sich für Plattling „qualitativ guten Wohnraum zu guten Preisen“. Ein Anliegen des Bürgermeisters ist die Ortsumgehung, dort solle eine „schnelle Lösung“ gefunden werden. Darüber hinaus stellt in Plattling – wie in vielen anderen Städten und Gemeinden – die Entsorgung von Klärschlamm eine aktuelle Herausforderung dar.

 

Bild: Vor dem Wappen der Stadt Plattling: MdB Thomas Erndl (l.) und Bürgermeister Erich Schmid (r.).

 

JS   |   20.02.2018

Neuigkeiten