Meldungen



Jandelsbrunn ist für junge Familien sehr attraktiv

Jandelsbrunn. Die wirtschaftliche Lage in Jandelsbrunn ist gut. Dies konnte Bürgermeister Roland Freund beim Antrittsbesuch von MdB Thomas Erndl bestätigen. Zu verdanken sei dies, so Freund, der Rettung der Firma Knaus Tabbert, welche aufgrund des Booms der letzten Jahre mittlerweile Arbeitgeber für rund 1200 Menschen ist. „In Jandelsbrunn gibt es keine Arbeitslosigkeit. Wir haben hier natürlich die eine große Firma, aber auch weitere Handwerks- und Gewerbebetriebe, die den Menschen vielseitige Perspektiven bieten“, erläutert der Bürgermeister weiter.

Die positive wirtschaftliche Lage wirkt sich auch auf das Leben in Jandelsbrunn aus: Die 3500-Seelen-Gemeinde ist sehr attraktiv für junge Familien, der vorhandene Baugrund sei voll ausgenutzt, berichtet Freund. 30 bis 35 Kinder werden pro Jahr in Jandelsbrunn geboren, aktuell besuchen 105 Kinder den Kindergarten, ein Ausbau ist geplant. Die Schulhaussanierung in Höhe von sechs Millionen Euro konnte bereits abgeschlossen werden.

Demnächst stehen die Sanierung des Rathauses im Rahmen des KIP-Programms sowie die Ortskernsanierung mit Hilfe der Städtebauförderung an. Das Bahnhofsgelände und das Kirchenumfeld sollen neu gestaltet werden. Auch in Sachen Breitband geht die Kommune einen guten Weg: „Glasfaser ist enorm wichtig, bereits über 1000 Haushalte sind versorgt“, hält der Bürgermeister fest.

Freund und Erndl betonen, dass die Infrastruktur im ländlichen Raum nicht vernachlässigt werden darf. „Unsere Straßen sind weniger stark befahren, als Straßen in Ballungsgebieten. Dies kann nicht das alleinige Kriterium sein, wenn es z.B. um Ortsumfahrungen geht“, betont MdB Erndl. Um den ländlichen Raum zu stärken, setzen der Bürgermeister und der Bundestagsabgeordnete auf gute, überparteiliche Zusammenarbeit.

 

Bild: Beide befinden sich in ihrer ersten Amtsperiode und setzen auf gute, überparteiliche Zusammenarbeit: Bürgermeister Roland Freund (r.) und MdB Thomas Erndl (l.).

JS   |   16.05.2018

Neuigkeiten