Meldungen



Grundstein für das Europa von morgen

Plasy, Tschechien. In den Augen von Thomas Erndl hat sich der Weg nach Plasy, Tschechien gelohnt. Gute drei Stunden durfte der frisch gewählte Bundestagsabgeordnete mit dem Auto vom Wahlkreis nach Tschechien fahren, doch der Termin war für Erndl eine Herzensangelegenheit: „Die EUREGIO setzt sich unermüdlich für die deutsch-tschechischen Beziehungen ein und deshalb freut es mich ganz besonders, heute in die Gesichter von vielen jungen Menschen zu blicken, die sich für ein Gastschuljahr entschieden haben.“ Die Eröffnung des 22.EUREGIO-Gastschuljahres fand im Santini Saal im Zentrum des Bauerbes des Technischen Nationalmuseums statt und die Veranstalter freuten sich über zahlreiche Besucher aus den beiden teilnehmenden Nationen.

In seinem Grußwort zitiert Erndl den österreichischen Philosophen Ludwig Wittgenstein mit den Worten: „Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt“ und lobt das Engagement sowie den Mut der Jugendlichen, die sich im Rahmen des Gastschuljahres in ein fremdes Land begeben. Hier werde der Grundstein für das Europa von morgen gelegt. Es gebe einige separatistische Strömungen in der Politik, aber nur gemeinsam könnten die Länder in Europa erfolgreich sein. Diese Zusammenarbeit der europäischen Gemeinschaft könne auf viele kleinere Projekte wie das Gastschuljahr heruntergebrochen werden. Natürlich dürfe, bei all den pädagogischen und sprachlichen Lerneffekten, auch der Spaß für die jungen Menschen nicht zu kurz kommen, so der 43-Jährige, der in seiner Studienzeit selbst ein Auslandssemester in Australien verbrachte.

Auf deutscher Seite beteiligen sich u.a. das Comenius-Gymnasium sowie das Robert-Koch-Gymnasium in Deggendorf, das Freyunger Gymnasium und das Johannes-Gutenberg-Gymnasium in Waldkirchen an dem Austausch. Die Projektleitung für das Gastschuljahr hat Veronika Tumova, die einst selbst als Gastschülerin an dem EUREGIO-Projekt teilnahm. Tumova arbeitet nun für die „EUREGIO Bayerischer Wad – Böhmer Wald- Unterer Inn“, welche sich neben dem Gastschuljahr um viele weitere Projekte im Bereich der deutsch-tschechischen und deutsch-österreichischen Beziehungen kümmert. Im Februar hat die „EUREGIO Bayerischer Wald – Böhmer Wald – Unterer Inn“ ihren neuen Sitz im „Europahaus“ in Freyung bezogen.


Bild: Eröffnung des 22. EUREGIO-Gastschuljahres (v.l.n.r.): Projektkoordinator Dr. Dr. Rudolf Segl, Markéta Lorenzová, Schulleiterin Gymnasium und Fachoberschule Plasy, MdB Thomas Erndl, Projektmanagerin Christina Tanosova, Projektleiterin Veronika Tumova sowie EUREGIO-Geschäftsführer Kaspar Sammer.

JS   |   24.10.2017

Neuigkeiten