Meldungen



Ein Vormittag bei der Bundespolizeiabteilung Deggendorf

Deggendorf. Vergangenen Mittwoch stattete MdB Thomas Erndl der Bundespolizeiabteilung Deggendorf seinen Antrittsbesuch ab. Erndl nahm sich dabei nicht nur Zeit für das Gespräch mit der Abteilungsführung, sondern auch für die jungen Auszubildenden, die mit ihrer Lehrgruppe angetreten waren.

Nach dem Gespräch mit Polizeidirektor Mario Konjević und Polizeirat Sebastian Thomas, verfolgte Erndl eine Wasserwerfer-Ausbildung. Der Elektroingenieur zeigte sich begeistert von der Technik des neuen Wasserwerfers 1000. Mit Hilfe einer intensiven Einweisung in die Mannschaftskabine bewies Erndl dann seine eigene Treffsicherheit bei der praktischen Ausführung.

Unter Verwendung von Fotos präsentierte Konjević dem Abgeordneten Organisation, Aufgaben und Einsatzgeschehen der Institution. „Die Bundespolizeiabteilung Deggendorf ist fest verwachsen mit der Region und eng verbunden mit der Stadt und dem Landkreis. Als MdB gehören Sie nun auch dazu“, so Konjević. Erndl zeigte sich den Anliegen der Polizisten gegenüber sehr aufgeschlossen und sagte dem Standort seine uneingeschränkte Unterstützung zu: „Innere Sicherheit ist ein elementares Thema. Unsere Polizisten brauchen volle Rückendeckung von der Politik.“

Nach dem gemeinsamen Essen in der Standortküche überreichte die Abteilungsführung ihrem Gast einen Stoffpanther, welcher das Deggendorfer Bundespolizeimaskottchen darstellt, sowie das Abteilungswappen aus Glas. „Die werden Platz in meinem Abgeordnetenbüro in Berlin finden“, freute sich Erndl.

 

Bild: Einen Stoffpanther gab es als Geschenk bei der Bundespolizeiabteilung Deggendorf (v.l.n.r.): Polizeirat Sebastian Thomas, MdB Thomas Erndl, Polizeidirektor Mario Konjević.

Team TE   |   20.11.2017

Neuigkeiten