Meldungen



Betriebsbesichtigung bei der Metzgerei Imm-Lobenz

Eberhardsreuth. Der CSU Ortsverband Eberhardsreuth lud seine Mitglieder zur Betriebsbesichtigung bei der Metzgerei Imm-Lobenz. Neben Bürgermeister Martin Pichler ist auch der neue Bundestagskandidat der CSU, Thomas Erndl, der Einladung gefolgt. Er bewirbt sich um das Amt von Bartholomäus Kalb, der aus Altersgründen im Herbst nicht erneut antritt.

Während des Rundgangs durch ihre familiengeführte Metzgerei erläuterte Inhaberin Ramona Imm-Lobenz die einzelnen Arbeitsabläufe. Besonderes Augenmerk legte sie dabei auf die angewendeten Hygienevorschriften und die regionale Verwurzelung ihres Betriebes. So werden fast ausschließlich Rinder von Landwirten aus der Umgebung verarbeitet, die sich in Haltung und Fütterung ihrer Tiere stark an den Richtlinien des Bio-Siegels orientieren. Ihre Schweine bezieht Frau Imm-Lobenz von einem ebenfalls familiär geführten Betrieb aus dem Rottal, mit dem eine langjährige Zusammenarbeit besteht.

Frau Imm-Lobenz merkte als Mitglied im Vorstand der Metzger-Innung an, dass es für kleinere Betriebe äußerst schwierig sei, alle Richtlinien der EU einzuhalten. Dennoch hat sie es als eine der ersten Metzgereien im Landkreis geschafft, alle EU-Schlachthaus-Richtlinien zu erfüllen. In ihrem Betrieb steht Qualität vor Quantität. So werden nahezu alle Produkte selber gefertigt.

Mit frischen Weißwürsten, Brezen und Getränken wurde das anschließende gemütliche Beisammensein mit einer lebhaften Diskussion abgerundet. In diesem Rahmen stellte sich Thomas Erndl den Mitgliedern des Ortsverbandes Eberhardsreuth vor. Als „Bürger, der sich um ein politisches Amt bewirbt“ möchte er die positive wirtschaftliche Entwicklung der Region weiterhin ausbauen und verstärkt in die Zukunft tragen. Die Belange der Bürger und Unternehmer aus der Region nimmt er mit „stets offenem Ohr“ auf und sieht es als seine Aufgabe an, diese Belange künftig an richtiger Stelle in Berlin zu platzieren. Ihm liegen alle Gemeinden der Region sehr am Herzen. Daher hob der 42-jährige Ingenieur und Familienvater, den engen Kontakt in Form von persönlichen Gesprächen mit den Bürgern besonders hervor.

 

Bild: Ramona Imm-Lobenz, Inhaberin der Metzgerei Imm-Lobenz, gab einen Einblick die Arbeit Ihres Betriebes.

Bogner   |   26.04.2017

Neuigkeiten